News und Termine


2018  -  2017

Präventionsprojekt Auryn Präventionsprojekt "AURYN" - Unterstützung für Familien
mit psychisch belasteten und erkrankten Eltern

Unter dem Motto "Starke Kinder - starke Familien" fiel Ende November der Startschuss für das Präventionsangebot, das sich an Familien mit psychisch belasteten und erkrankten Eltern richtet. Initiiert und durchgeführt wird das Angebot vom Caritasverband für den Rhein-Neckar-Kreis e.V. und dem SPHV Rhein-Neckar e.V. Die teilnehmenden Kinder im Alter zwischen 6 und 18 Jahren und deren Eltern können in den insgesamt zwölf Gruppentreffen lernen, mit den besonderen Belastungen im Familienalltag umzugehen. Angeleitet werden sie dabei von pädagogischen Fachkräften der beiden Kooperationspartner.

Flyer (pdf-Datei)

Am 20. September stellte Peter Lechler seinen Pfalzkrimi "Wo der Wahnsinn wohnt", in unserem integrativen Restaurant 'Alte Schuhfabrik' vor.


Am 16. Mai 2018 hat in unserem integrativem Gastronomiebetrieb 'Alte Schuhfabrik' eine öffentliche Autorenlesung in Kooperation mit dem Bündnis gegen Depression Rhein-Neckar Süd stattgefunden: Sebastian Schlösser - "Lieber Matz, Dein Papa hat 'ne Meise".<\p>


27.-29. September in Wiesloch: Die Fachtagung für Betreutes Wohnen
in Familien fand erstmals in Wiesloch statt

„Mit einer Hand lässt sich kein Knoten knüpfen“ – unter diesem Motto startete am 27. September die 32. Fachtagung für Betreutes Wohnen in Familien im Palatin Kongresshotel in Wiesloch. Unter Betreutem Wohnen in Familien, kurz: BWF, versteht man die Integration von Menschen mit Behinderungen in Gastfamilien. Der betroffene Mensch lebt bei der Gastfamilie und wird von dieser betreut. Multiprofessionelle Fachkräfte unterstützen die Familie und den Betroffenen im Betreuungsprozess. Der SPHV zählt das BWF seit 1999 zu seinen Angeboten und vermittelt psychisch erkrankte Menschen erfolgreich in geeignete Familien, insbesondere im Neckar-Odenwald- und Rhein-Neckar-Kreis.

Die Veranstaltung widmete sich neben fachlichen Themen der Betreuungspraxis auch aktuellen gesellschaftlichen, politischen und wissenschaftlichen Entwicklungen. Hierfür bot der SPHV ein umfassendes Programm mit namhaften Referenten aus Wissenschaft und Praxis. Besonderen Anklang beim Fachpublikum fand u. a. der Vortrag von Prof. Dr. Dr. Jan Ilhan Kizilhan, der über psychische Erkrankungen in anderen Kulturen  referierte. Er betonte, dass die Sozialisation eine wichtige Rolle bei der Entstehung und Diagnostik seelischer Störungen spiele und forderte eine kulturelle Sensibilität seitens der Fachkräfte, um den aktuellen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Migrationsthematik zu begegnen.

Als Fazit der Veranstaltung lässt sich festhalten: Das Betreute Wohnen in Familien kann für Menschen mit Behinderungen eine angemessene Lebens- und Wohnform darstellen, die gleichermaßen eine Integration in die Familie und die Gemeinde ermöglicht. Wer sich als Familie oder Einzelperson über die Möglichkeiten der Betreuung eines Menschen mit seelischer Behinderung informieren möchte, kann sich hierfür gerne an den SPHV wenden (Kontakt: Simone Ullrich, Teamleitung BWF, 06222/77394-1401, www.sphv.de).

Hörfunkbeitrag (mp3-Datei)

06. Mai 2017 in unserer Tagesstruktur: Benefizkonzert begeistert mit
klassischen Akkordeon-Klängen in besonderer Umgebung

Kulturelle Kooperation zwischen Bürgerstiftung Wiesloch
und SPHV Rhein-Neckar findet großen Anklang

Ungewohnte Klänge schallten durch die Montagehalle der Tagesstruktur des Sozialpsychiatrischen Hilfsvereins Rhein Neckar (SPHV) in der Ringstraße 5 in Wiesloch. Wo üblicherweise Menschen mit psychischen Erkrankungen einer sinnstiftenden Beschäftigung nachgehen, bot das Akkordeon-Bezirksorchester Rhein-Neckar-Odenwald unter der Leitung von Werner Scherer am Samstagnachmittag seinen Zuhörern einen einstündigen Ausflug in die Welt der klassischen Musik.

Die Bürgerstiftung Wiesloch und der SPHV hatten zu dem Benefizkonzert in ungewöhnlichem Ambiente eingeladen. Über den musikalischen Hörgenuss hinaus wollten die Veranstalter mit dem Konzert einen besonderen Begegnungsraum schaffen, um auf die Belange psychisch erkrankter Menschen aufmerksam zu machen. So freuten sich die Organisatoren auch, als sich die große Werkstatthalle kurz vor Konzertbeginn um 16 Uhr füllte und mit rund 100 Gästen fast alle Plätze belegt waren.

Melitta Wernecke, Geschäftsführerin des SPHV Rhein-Neckar, und Rosemarie Stindl, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Wiesloch, begrüßten die Gäste und Musiker zum Auftakt der Veranstaltung. Auf eine Gage hatten die Orchestermusiker zugunsten von Spenden für den SPHV verzichtet. Der Spendenerlös werde für die Durchführung von Freizeiten dringend gebraucht, so Melitta Wernecke. Denn der SPHV organisiert und begleitet Reisen für psychisch erkrankte Menschen, um ihnen wichtige soziale und kulturelle Eindrücke zu ermöglichen. Hierfür sei jedoch eine Spendenfinanzierung unabdingbar: Die Klienten des SPHV lebten häufig von Sozialhilfe oder einer kleinen Erwerbsunfähigkeitsrente und könnten sich einen mehrtägigen Urlaub selten leisten.

Nach diesen eindringlichen Grußworten eröffnete das Akkordeon-Bezirksorchester Rhein-Neckar-Odenwald sein musikalisches Programm. Versiert und vielseitig präsentierten sich die Akkordeonisten mit einer beeindruckenden Darbietung von unterschiedlichen Stücken der klassischen Moderne. Orchesterleiter Werner Scherer wandte sich vor jedem Stück mit Anekdoten und Wissenswertem über den Komponisten und sein Werk an das Publikum und ergänzte so auf unterhaltsame Weise die musikalische Vorstellung. Den Anfang machte der beschwingte „Frühlingsstimmen Walzer“ von Johann Strauss. Der Tango „Adios Nonino“ von Astor Piazolla brachte südländisches Flair in die Werkstatthalle. Es folgten viele weitere Stücke, u.a. von Rossini und Prokofjew, bevor die Aufführung mit der „Künstler Quadrille“ von Johann Strauss fulminant endete. Das Publikum ließ es sich nicht nehmen, zwei Zugaben einzufordern, bevor die begeisternden Musiker mit lang anhaltendem Applaus und einem herzlichen Dankeschön seitens der Organisatoren verabschiedet wurden.


© 2018 SPHV Sozialpsychiatrischer
Hilfsverein Rhein-Neckar e.V.

Postanschrift
SPHV Sozialpsychiatrischer Hilfsverein
Rhein-Neckar e.V.
Ringstraße 5
69168 Wiesloch

TELEFON 06222 77394-0
FAX 06222 77394-7299
E-MAIL Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Postanschrift
SPHV Sozialpsychiatrischer Hilfsverein
Rhein-Neckar e.V.
Ringstraße 5
69168 Wiesloch

TELEFON 06222 77394-0
FAX 06222 77394-7299
E-MAIL Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!